Robin Schulz, Jan Delay & Disko No.1, Montez, Chinchilla und Ray Dalton ebenfalls am Samstag, 7. September 2024, an der Meyer Werft dabei!

Papenburg freut sich auf das musikalisch heißeste Wochenende des Jahres. Für den zweiten Tag
des NDR 2 Papenburg Festivals auf dem Gelände an der Meyer Werft wurde jetzt final
Deutschlands Starapper Sido bestätigt. Mit Top DJ Robin Schulz, Stimmungsgarant Jan Delay &
Disko No.1, Deutschlands Pop-Rapper Montez, die Soul-Pop-Singer/Songwriterin Chinchilla sowie
Soul-Pop-Überflieger Ray Dalton war zuvor bereits für den Samstag, 7. September, ein Top Line
Up angekündigt worden. Tags zuvor, am Freitag, 6. September sind Superstar Marius Müller-
Westernhagen, Clueso, Silbermond, Ronan Keating, ClockClock und Ness zu Gast.

Robin Schulz aus Osnabrück ist längst weltweit einer der renommiertesten Star-DJs. Gigantische
Zahlen belegen seine unfassbare Popularität: In 30 Ländern sammelte der Grammy nominierte
Künstler Gold-, Platin- und Diamond Awards. Er gehört mit rund 30 Millionen monatlichen Streams
zu den Top 10 DJs auf Spotify. Über 20 Millionen verkaufte Tonträger sowie 12 Billionen Streams
über alle Plattformen machen Robin Schulz weltweit zu einem der erfolgreichsten deutschen Artists
überhaupt. Seine Hitsingles enterten in 92 Ländern die Charts, allein in Deutschland brachte er es
auf 14 Airplay Nummer 1 Hits. Mit seinem aktuellen Album „Pink“ ist Robin Schulz jetzt wieder auf
Tour. Live ist der Osnabrücker eine Sensation; nach Auftritten bei den größten Festivals wie dem
Tomorrowland führt sein Weg nun nach Papenburg.

Jan Delay feiert Jubiläum: „Best Of 25 Years“ heißt die entsprechende Sommertournee 2024, die
ihn mit seiner Band Disko No. 1 nun auch auf das Gelände der Meyer Werft führt. Die Fans dürfen
sich demnach auf ein Hit-Feuerwerk aus der 25-jährigen Karriere des Hamburgers freuen.
Pünktlich zur Tour erschien die Album-Compilation „Forever Jan“, unter anderen mit zwei neuen
Songs. Live sind Jan Delay & Disko No.1 eine energetische Sensation. Wo die Formation mit ihrem
groovenden und garantiert tanzbaren Mix aus Rap, Reggae, Funk, Soul und Pop aufschlägt, ist
eine Party mit außergewöhnlich hohem Stimmungslevel garantiert. Fünf Solo-Platten, vier Live-
Alben, drei stilprägende Bands und unzählige Shows vom Jugendzentrum bis zum größten Festival
– es ist Zeit für einen feierlichen Rückblick.

Sido ist und bleibt ein Unikat. Kein anderer deutscher Künstler meistert den Spagat zwischen Hip-
Hop und Mainstream so gut wie der Maskenmann. Das zeigt sich auch an seinem Publikum. Nach
über 20 Jahren an der Spitze schafft es Sido wie kaum ein zweiter Rapper in Deutschland, die
Generationen seiner Fans zu vereinen – mittlerweile sind die Rapfans der ersten Stunde nicht
selten zusammen mit ihren Kindern im Publikum. Wie populär der Künstler aus Ost-Berlin mit
seinem Rap ist, belegen die Chartplatzierungen seiner Alben. Alle acht Longplayer seit 2004
landeten in den Top 5. Mit „Ich und meine Maske (2008), „30-11-80“ (2013) und seinem aktuellen
Werk „Paul“ (2022) gelang ihm der Sprung an die Spitze. Wer den Ausnahmekünstler Sido schon
mal in seinem Live-Element erlebt hat, weiß dass ihn eine energiegeladene und einzigartige Show
erwartet. Jetzt dürfen sich die Fans in Papenburg auf eines seiner spektakulären Konzerte freuen.

Einen tanzbaren Rap bringt Montez aus Bielefeld mit zum NDR 2 Papenburg Festival. Luca Manuel
Montesinos Gargallo hat spanische Wurzeln und demnach tanzbaren Rhythmus im Blut. Seinen Stil
bezeichnet er selbst als „irgendwas zwischen Rap und Pop“. 2011 unterzeichnete Montez seinen
ersten Plattenvertrag beim Label des Kultrappers Kool Savas, der ihn auch gleich mit auf Tour
nahm. Montez ́ Aufstieg an die Rap Spitze schien sicher, doch Panikattacken, Angstzustände und
Depressionen machten dem aufstrebenden Künstler zunächst einen Strich durch die Rechnung,
wie er selbst im Podcast des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ einräumte. Seit 2015 ist Montez
jedoch wieder auf der Überholspur. Vor allem war er in der Folge als Songschreiber für Topstars
wie Helene Fischer und Wincent Weiss gefragt. Einen eigenen Erfolg feierte Montez über die
Kollaboration mit der Sängerin Elif, ehe er seinen kommerziellen Durchbruch mit der in drei
Ländern platinveredelten Single „Auf & ab“ (Platz 1 der deutschen Singlecharts) vom Album
„Herzinfucked“ (2022) und der gleichnamigen ausverkauften Tournee schaffte.

Mit Chinchilla gastiert eine britische Independent Soul-Pop-Singer/Songwriterin beim NDR 2
Papenburg Festival. Die Künstlerin aus London beschreibt ihren Sound als „eine Art feurigen,
gefühlvollen, kraftvollen Pop“. Chinchilla ist mit ihrem atemberaubenden Soul-Pop Appeal auf dem
Weg zur Spitze: Ihre Single „Little Gone Girl“ wurde zu einem TikTok-Hit, mit dem fast eine Million
Videos erstellt wurden. Bei Spotify wurde die Single inzwischen über 101.816.300 mal gehört. In
den Socials geht Chinchilla viral. „Chinchilla bewegt sich mit einem Gefühl der Sicherheit, das
sowohl süchtig machend als auch bahnbrechend ist“, urteilte das renommierte britische
Music/Fashion Magazin „Clash“.

Ray Daltons Karriere zündete erstmals 2011 bei einer Zusammenarbeit mit Macklemore und Ryan
Lewis. Mit der Multiplatin Hymne „Can ́t Hold Us“ stürmte das Gespann die Nummer 1 der US
Billboard Charts und schaffte den weltweiten Durchbruch. Nach einer Reihe weiterer erfolgreicher
Releases, zu denen unter anderen der Platintrack „In My Bones“ (2020) sowie der Hit „Manila“
feat. Alvaro Soler (2021) gehörten, servierten Dalton und Kollege Felix Jaehn im Herbst 2022
zunächst den Dance-Überflieger „Call It Love“, ehe sich Ray Dalton zuletzt mit dem geschmeidigen
Sommer Groove Track „Do It Again“ zurückmeldete. Insgesamt verzeichnet der Soul-Pop
Überflieger monatlich über 7,6 Millionen Hörer bei Spotify und 2,3 Billionen Streams total über alle
Plattformen.

Tagestickets für 59,00 Euro sowie Kombitickets für 109,00 Euro (evtl. zzgl. Gebühren für
Verwaltungs- und Organisation
) gibt es über hannover-concerts.de, eventim.de, in den
Geschäftsstellen der Neuen Osnabrücker Zeitung sowie an zahlreichen Vorverkaufsstellen.


– Infos und Fotos unter www.hannover-concerts de und www.ndr.de/ndr2

Schreibe einen Kommentar