Happy Release Day: Die Priester zum Album „Halleluja!“

das Halleluja ist die deutsche Transkription des hebräischen (hallelu-Jáh), ein liturgischer Freudengesang in der jüdisch-christlichen Tradition und ein Aufruf zum Lobe Gottes. Das neue Album der Priester trägt nicht ohne Grund diesen Titel, beinhaltet es doch eine wundervolle Sammlung von wunderschönen und zeitlosen Chorälen, Liedern und Hymnen in denen es durchweg um die Auferstehung und die Geistsendung, um das große Fest unseres Glaubens, geht. Seit diesem Ereignis klingt und singt es in aller Welt: Halleluja – Lobet den Herrn! „Happy Release Day: Die Priester zum Album „Halleluja!““ weiterlesen

e*Message-Geschäftsführer Dr. Dietmar Gollnick neuer Präsident der Critical Messaging Association (CMA)

Berlin, 14. November 2019: Der Geschäftsführer der e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH, Dr. Dietmar Gollnick, ist Anfang November in Brüssel zum neuen Präsidenten der weltweit agierenden Critical Messaging Association (CMA) gewählt worden. Er wird Nachfolger des langjährigen Amtsinhabers Derek Banner (Großbritannien), der nicht mehr zur Wahl antrat. Das Wahlergebnis war einstimmig. „e*Message-Geschäftsführer Dr. Dietmar Gollnick neuer Präsident der Critical Messaging Association (CMA)“ weiterlesen

wer ist Greta Thunberg

»Nur Demokratie in Verbindung mit Wissenschaft und dem Wohlwollen der Nationen untereinander kann uns retten.« (Greta Thunberg)
»Nur Demokratie in Verbindung mit Wissenschaft und dem Wohlwollen der Nationen untereinander kann uns retten.« (Greta Thunberg)

Die Jugend nutzt ihre Macht als Weltbürger. Die Galionsfigur dieser neuen Bewegung ist zweifelsohne Greta aus Schweden. Aber wer ist Greta Thunberg und woher bekommt sie ihre Informationen für ihre Klimaaktionen? Dieses Buch erklärt die Konzepte hinter ihren Ideen klar und dennoch fundiert und erläutert die gravierenden, alarmierenden und wissenschaftlich fundierten Fakten, die den Protest von Greta und vieler anderer junger Menschen auf der ganzen Welt untermauern.

Es stellt Greta vor, die fast 2 Millionen Teenager inspiriert hat, am Freitagmorgen auf die Straße zu gehen – von Sydney bis San Francisco, dazu #FridaysforFuture und die gemeinsamen Ziele und Methoden dieser Bewegung. Es zeigt aber auch, wie wir dem generellen Skeptizismus entgegentreten sollten, indem wir uns informieren und entschlossen handeln. Und es präsentiert die Werte der neuen grünen Bewegung: Wissenschaft, Gerechtigkeit und Engagement.

„wer ist Greta Thunberg“ weiterlesen

42,6 Grad: Deutschland hat einen neuen Allzeit-Hitzerekord in Lingen

42 Grad – in Lingen wurde eine historische Rekordtemperatur gemessen. Bildnachweis: WetterOnline

Verbreitet wurden im Westen 40 Grad überschritten

Deutschland hat einen neuen Allzeit-Hitzerekord: Vorläufiger Spitzenreiter ist das niedersächsische Lingen mit 42,6 Grad. So heiß war es hierzulande seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie! Der erst gestern aufgestellte Rekord von 40,5 Grad wurde somit pulverisiert.

„42,6 Grad: Deutschland hat einen neuen Allzeit-Hitzerekord in Lingen“ weiterlesen

Björn Steiger Stiftung und DLRG starten neues Projekt gegen das Ertrinken

Notrufsäulen werden zu Lebensrettern an Stränden und Badeseen

Stuttgart, 23.07.2019. Künftig werden Notrufsäulen der Björn Steiger Stiftung nicht mehr nur am Straßenrand stehen: Ein neues Projekt der Björn Steiger Stiftung und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Landesverband Württemberg e.V., sorgt dafür, dass Säulen bald auch an Badeseen und Badestränden zu finden sind. Dort können sie im Notfall Leben retten. Andreas Mihm, Projektmanager im Bereich Notruftelefone der Björn Steiger Stiftung, und Christian Lang aus der Stiftungs-Projektentwicklung trafen sich heute mit Armin Flohr, Präsident DLRG Landesverband Württemberg, und Eberhard Metzger, Leiter Einsatz des Landesverbands. Zusammen nahmen sie symbolisch die erste Säule auf dem Stuttgarter DLRG-Gelände am Max-Eyth-See in Betrieb. „Björn Steiger Stiftung und DLRG starten neues Projekt gegen das Ertrinken“ weiterlesen

Elektrische Gefühle und Klänge locken mehr Publikum

 

Moin liebe Festivalgemeinde

Das  Deichbrand- Festival an der Nordsee trug 2015 noch den Zusatz „Rockfestival am Meer“, doch das Musikangebot hat sich ordentlich ausgedehnt und sich auch immer mehr dem Hip Hop, sowie der elektronischen Musik geöffnet. Damals musste ich bis tief in die Nacht warten um zu den Bässen des Techno-Urgestein Dr. Motte im Palastzelt zu tanzen, schwitzen und meine Endorphine auszuschütten.

Dies änderte sich 2016 rasch mit der Erweiterung der Electric Island. Eine eigene Stage auf der jeden Tag ab 12 Uhr verschiedene Künstler aus dem Genre Elektro ihr bestes gaben.

Jetzt 2019 holt das Deichbrand Festival an der Nordsee echte Größen der Techno und Elektroszene heran. Da stehen unter anderen die Belgierin Charlotte de Witte auf der Bühne, die die ganze Welt mit ihrem derben Sound bereist und begeistert. Zu ihr gesellt sich der Wahlhamburger Oliver Huntemann, sowie das Duo andhim . Zur Freude der Insider dieser Szene holt das Deichbrand auch Newcomer aus dem Norddeutschen Raum mit Nina Hepburn und Pascal M. an das Pult. Beide geben einen ansprechenden, dunklen und treibenden Sound von sich, der die Menge sicher genauso in Bewegung bringt, wie die weitere weltbekannte Größe Amelie Lens.

Das bringt natürlich auch eine andere Sparte Festivalbesucher mehr in die Reihen der Freiheitsliebenden. Und somit auch eine andere Festivaleinstellung. Mit dem ebenfalls erweiterten Konzept des Green Camp/WoMo & Green Circus, trifft das Deichbrand genau diese Zielgruppe.  Denn hier geht es ein wenig ruhiger und entspannter ab. Hier können die Akkus mit Massage, Yoga und anderen entspannenden Angeboten wieder aufgeladen werden um im Anschluss wieder bis in den Morgen zu tanzen.

So vielfältig wie sich das Musikangebot beim Deichbrand erweitert hat, genauso inividuell sind seine Besucher geworden.

Und das ist doch hervorragend für ein Solch großartiges Festival wie das Deichbrand. Weiterdenken, Weiterentwickeln und den Horizont erweitern, genau das wird gebraucht und sie haben es erkannt. Und die steigenden Besucherzahlen (2016- 50.000 / 2017-55.000 / 2018-60.000) bestätigen und pushen dieses Umdenken.

Wer nun Appetit auf dieses 15. heiße, laute, entspannte, fröhliche und freie Wochenende im Juli  (19. bis 22. Juli 2018) bekommen hat, sollte sich ran halten, denn die Tickets werden immer knapper und es war die letzten Jahre ausverkauft.

Tickets bestellen nicht vergessen 😉

Wir sehen uns beim tanzen, chillen, genießen und / oder an der Bar

Alexandra ☮