Euer gemaltes „Klassen-Selfie“ fliegt in den Weltraum!

Im Herbst 2021 soll der deutsche ESA-Astronaut Matthias Maurer zur Internationalen Raumstation ISS starten. Und Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland können mitfliegen – und zwar in Form eines gemalten „Klassen-Selfies“! Denn darum geht es bei unserem großen Schulwettbewerb „Hand in Hand um die Welt“, an dem Grundschulkinder ab der 3. Klasse teilnehmen können. „Euer gemaltes „Klassen-Selfie“ fliegt in den Weltraum!“ weiterlesen

Feuerwerk an einigen öffentlichen Orten nicht erlaubt

Bild von Tumisu auf Pixabay License

Landkreis Leer erlässt Allgemeinverfügung / Betroffen sind Stadt Leer und Insel Borkum

Der Landkreis Leer hat festgelegt, an welchen öffentlichen Orten an Silvester und Neujahr keine Feuerwerkskörper gezündet und mitgeführt werden dürfen. Es handelt sich dabei um Plätze, Straßen, Brücken und Promenaden in der Stadt Leer sowie auf der Insel Borkum. Die entsprechende Allgemeinverfügung wird an diesem Dienstag in den hiesigen Tageszeitungen veröffentlicht und tritt einen Tag später in Kraft. „Feuerwerk an einigen öffentlichen Orten nicht erlaubt“ weiterlesen

Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 13. Dezember 2020

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel

BESCHLUSS

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder fassen folgenden Beschluss:

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben zuletzt am 25. November einschneidende und befristete Maßnahmen beschlossen bzw. verlängert, um die mit Winterbeginn erheblich angestiegenen Corona-Infektionszahlen in Deutschland einzudämmen und damit auch schwere Krankheitsverläufe und Todesfälle zu verhindern. Damit sollte zudem eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindert werden, denn Krankenhäuser und vor allem zahlreiche Intensivstationen sind durch die hohen Zahlen schwer erkrankter Corona- Patienten stark belastet. „Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 13. Dezember 2020“ weiterlesen

Tönnies-Zulieferer quälen, misshandeln und erschießen mit einem Gewehr Schweine

Versteckte Aufnahmen belegen: Tönnies-Zulieferer quälen, misshandeln und erschießen mit einem Gewehr Schweine – Zum wiederholten Mal deckt das Deutsche Tierschutzbüro Tierquälerei bei Tönnies-Mastanlagen auf

Berlin/ Ohne/Samern (Landkreis Bad-Bentheim/Niedersachsen) 02.12.2020. Dem Deutschen Tierschutzbüro liegt Videomaterial von zwei Schweinemastbetrieben aus den Ortschaften Ohne und Samern im Landkreis Bad Bentheim (Niedersachsen) vor. Die Aufnahmen sind in den letzten Wochen entstanden und zeigen auf, dass in den Betrieben gegen Gesetze verstoßen wird. Die Stallungen und Buchten sind zum Teil sehr verdreckt. Einige der Tiere sind stark verkratzt, abgemagert oder weisen blutige Ohren- sowie Schwanzverletzungen auf. Kranke und verletzte Tiere werden von den Landwirt*innen nicht ordnungsgemäß (tierärztlich) behandelt und separiert, wie versteckte Kameras aufzeigen. „Tönnies-Zulieferer quälen, misshandeln und erschießen mit einem Gewehr Schweine“ weiterlesen

DAB+ im nördlichen Emsland

NDR Radioprogramme im nördlichen Emsland ab dem 27.10. auch über Digitalradio DAB+ zu empfangen

Radiohörer zwischen Rhede (Ems), Saterland, Werlte und Haren (Ems) bekommen ihre NDR Programme jetzt in noch besserer Qualität. In Sögel, Börger, Lorup und Esterwegen sind die NDR Hörfunkprogramme im Haus über das moderne Digitalradio zu empfangen. Der neue DAB+ Sender in Werpeloh dient zudem der Versorgung der B70 zwischen Papenburg und Lathen, der B401 zwischen Dörpen und Friesoythe sowie der A31.

Zum Programmangebot des DAB+ Senders gehören die auch über UKW ausgestrahlten NDR Angebote wie NDR 1 Niedersachsen, NDR 2, NDR Kultur, NDR Info und N-JOY. Zusätzlich sind exklusiv im Digitalradio NDR Plus, NDR Blue und NDR Info Spezial zu hören. „DAB+ im nördlichen Emsland“ weiterlesen

Gute Zeiten für Langschläfer.

Bild des Monats: Gute Zeiten für Langschläfer. 

Samstag, 24., auf Sonntag, 25. Oktober, wird die Zeit auf Winterzeit und damit die normale Mitteleuropäische Zeit (MEZ) umgestellt. Um drei Uhr wird der Stundenzeiger um eine Stunde zurück auf zwei Uhr gedreht. Es wird dann morgens wieder früher hell. Da die halbjährliche Umstellung der Zeit aber umstritten ist und die EU über die Abschaffung diskutiert, könnte dieses Procedere absehbar ein Ende haben.

Bei Fragen zur Zeit, zu Uhren, zur 175-jährigen Tradition der Glashütter Uhrmacherei und NOMOS Glashütte: Rufen Sie uns an, mailen, besuchen Sie uns – wir sind jederzeit und sehr gern für Sie da.

Bild des Monats: Gute Zeiten für Langschläfer. 
Bild des Monats: Gute Zeiten für Langschläfer.

Alexa Montag
NOMOS Glashütte

„deep und deutlich. Eine NDR Talk Show“: Start für Svenja Kellershohn und Tarik Tesfu

  • Freitag, 16. Oktober, ab 17.00 Uhr in der ARD-Mediathek
  • Sonnabend, 17. Oktober, um 23.55 Uhr im NDR Fernsehen
  • Donnerstag, 22. Oktober, 23.10 Uhr in ONE
  • #deepunddeutlich

 

Premiere für Svenja Kellershohn und Tarik Tesfu: Das Duo moderiert zum ersten Mal „deep und deutlich. Eine NDR Talk Show“. In der Sendung spricht Stefanie Heinzmann offen über ihre problematische Teenagerzeit, Bjeen Alhassan wehrt sich gegen Klischees über Geflüchtete, Lisa Schmidt und David Lebuser beweisen, dass eine Querschnittslähmung kein Handicap ist, sondern eine Chance, und Ariane Alter erzählt, wie ein viertägiger Schlafentzug in die Depression führt. Außerdem erklärt Samu Haber sein Faible für Sexspielzeug und bei Adrian Kozakiewicz wird es krabbeln und kriechen.

„„deep und deutlich. Eine NDR Talk Show“: Start für Svenja Kellershohn und Tarik Tesfu“ weiterlesen

Schockbilder aus Tönnies- Zulieferbetrieb: Tierrechtler*innen zeigen Bilder auf Leinwand vor Tönnies-Schlachthof in Sögel (Niedersachsen)

Deutsches Tierschutzbüro e.V. Schockbilder aus Tönnies- Zulieferbetrieb: Tierrechtler*innen zeigen Bilder auf Leinwand vor Tönnies-Schlachthof in Sögel (Niedersachsen)

Berlin/ Sögel, 17.09.2020. Heute haben Tierrechtler*innen Bildmaterial aus der größten Schweinemast Niedersachsens auf einer Leinwand vor dem Tönnies-Schlachthof in Sögel veröffentlicht. Bei der Schweinemast handelt es sich um einen Zulieferer von Tönnies. Die Videoaufnahmen zeigen, wie dicht gedrängte Tiere in ihrem eigenen Kot stehen müssen. Viele der Tiere weisen zum Teil sehr schwere Verletzungen auf, die nicht über Nacht entstanden sind. So sind unbehandelte, blutige Verletzungen, riesige Tumore und Abszesse zu sehen. Teilweise können die Tiere nur noch humpeln. Besonders erschreckend: In den beiden dokumentierten Nächten wurde das Trinkwasser offenbar bewusst von dem Betreiber abgestellt. Eine bei Schweinemäster*innen beliebte, wenn auch gesetzlich verbotene Methode, damit die Tiere am nächsten Morgen schneller einen hochkalorischen Futterbrei aufnehmen. Umso schneller die Tiere fett werden, umso mehr Profit für die Landwirt*innen. Auch wurden an einigen Stellen die gesetzlichen Vorgaben von max. 2 cm Spaltenbreite nicht eingehalten. So war die Spaltenbreite zum Teil ca. 10 cm groß, dabei handelt es sich um eine nennenswerte Verletzungsgefahr für die Tiere.

„Schockbilder aus Tönnies- Zulieferbetrieb: Tierrechtler*innen zeigen Bilder auf Leinwand vor Tönnies-Schlachthof in Sögel (Niedersachsen)“ weiterlesen