Happy Release Day: Die Priester zum Album „Halleluja!“

das Halleluja ist die deutsche Transkription des hebräischen (hallelu-Jáh), ein liturgischer Freudengesang in der jüdisch-christlichen Tradition und ein Aufruf zum Lobe Gottes. Das neue Album der Priester trägt nicht ohne Grund diesen Titel, beinhaltet es doch eine wundervolle Sammlung von wunderschönen und zeitlosen Chorälen, Liedern und Hymnen in denen es durchweg um die Auferstehung und die Geistsendung, um das große Fest unseres Glaubens, geht. Seit diesem Ereignis klingt und singt es in aller Welt: Halleluja – Lobet den Herrn!

Die Priester haben mit ihrer Musik vom Start weg eine eigene klingende Welt erschaffen, die christliche Mystik und Werte in neue Musikformen gießt. Das war zur Gründung der Gruppe mit Hilfe des damaligen Abtprimas Dr. Notker Wolf in Rom und des Zisterzienser Mönches Karl Wallner vom Stift Heiligenkreuz auch die Zielsetzung der Musikgruppe. Dass sich sofort ein so großer Erfolg einstellte, hatte allerdings niemand erwartet. Gleich das erste Album „Spiritus Dei“ übertraf alle Erwartungen und erreichte Gold in Deutschland und Österreich. Pater Rhabanus Petri, Pater Vianney Meister und Andreas Schätzle, Priester aus dem Erzbistum Wien, waren auf einmal in aller Munde und wurden von TV-Show zu TV-Show gereicht. Mittlerweile haben die drei begnadeten Sänger und Musiker mit „Spiritus Dei, „Rex Gloriae“, „Salus Advenit“ und dem Album „Möge die Straße“ bereits vier erfolgreiche Studio-Alben sowie ein Best Of-Album veröffentlicht.

„Halleluja!“ ist ein Album mit vielen Facetten. Leitmotiv ist das Vertrauen in die Liebe Gottes. Die Lieder und Choräle spannen einen großen musikalischen Bogen vom weihnachtlichen Fest der Liebe bis hin zum österlichen Pfingstfest. Das Album besticht durch musikalische Vielseitigkeit, seine orchestrale Größe, sangliche, schöne Melodien wie auch durch die mystischen Gesangsformen der Gregorianik. VÖ 15.11.2019

Eine Antwort auf „Happy Release Day: Die Priester zum Album „Halleluja!““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.