ebay Nutzer jetzt auf der sicheren Seite

Bei Mängeln an einer im Internet ersteigerten Ware muss der Verkäufer den Kaufpreis zurückzahlen, sobald der Käufer die Ware zurückschickt. Das ist nichts Neues. Jetzt aber ist ein Urteil des Amtsgerichts München veröffentlicht worden, das bestätigt, dass diese Rückzahlung auch dann erfolgen muss, wenn der Käufer eine schlechte Bewertung über den Verkäufer online gestellt hat (Urteil vom 2. April 2008, AZ: 262 C 34119/07). Mit anderen Worten: Der Verkäufer darf eine ausstehende Rückzahlung nicht als Druckmittel verwenden, um den Käufer zu einer positiven Bewertung zu drängen. Das Gericht gab damit einer Käuferin Recht, die im Juni 2007 für 1.214 Euro bei eBay ein Notebook ersteigert hatte. Beim Erhalt des Geräts stellte sie einen Riss sowie Kratzer an dem Gerät fest. Daraufhin widerrief sie den Kaufvertrag, sandte das Notebook an den Anbieter und verlangte den Kaufpreis zurück. Außerdem gab sie eine negative Bewertung über die Verkäuferin bei eBay ab.

Daraufhin weigerte sich die Verkäuferin, das gezahlte Geld zurückzuzahlen. Ihre Begründung: Durch die – aus ihrer Sicht – falsche Bewertung habe sie erhebliche Gewinneinbußen erlitten. Die Käuferin müsse diese widerrufen.

Das Amtsgericht München urteilte jedoch, dass der Rücktritt vom Kaufvertrag aufgrund der Mängel berechtigt gewesen sei. Ein Zurückbehaltungsrecht der Verkäuferin wegen der Bewertungen bei eBay bestehe nicht, da es keine direkte Verbindung zu den Ansprüchen der Käuferin gebe. Eine Aufrechnung angeblicher Gewinneinbußen mit der Rückzahlungsforderung komme nicht in Betracht, da die behaupteten Einbußen nicht ausreichend belegt worden seien.

Quelle: Spiegel online
URL: http://www.spiegel.de/netzwelt/
[Stand: 09.02.2009]

Handball: TuS Haren nur knapp unterlegen

Nur knapp geschlagen geben musste sich der TuS Haren im Handball „TOP-Spiel“ der Handballlandesliga. Zu Gast beim Tabellensiebten in der Schifferstadt war der Tabellenführer aus Aurich. Auch wenn die Platzierung ein Spitzenspiel nicht vermuten ließ, wurde das Duell zu einem dramatischen, schnellen Spiel.

„In den ersten 30 Minuten zeigten wir noch erhebliche Mängel in der Abwehr und beim Abschluss“, kritisierte Trainer Patrick Tulikowski vom OHV Aurich seine Mannschaft, die eingie Großchancen ungenutzt ließ und den Harenern den Torerfolg zu einfach machte. Allerdings hatten auch die Harener einige klare Chancen vergeben. So hielt man sich die Waage in einer jetzt schon ansprechenden Partie. Zur Halbzeit konnte der TuS Haren eine knappe 17:16 Führung mit in die Kabine nehmen.

Nach der Halbzeitpause steigerte sich das Spiel nochmals und wurde zu einem echten Spitzenspiel. Schnelle, konzentriert vorgetragene Angriffe von beiden Mannschaften sowie grandiose Paraden der Torhüter ließen die rund 100 Zuschauer auf ihre Kosten kommen. Zeitweilig kam das Schiedsrichtergespann in Kritik, da es sich teilweise mit umstrittenen Entscheidungen nicht einig war.

„Am Ende hatten wir den nötigen Dusel des Spitzenreiters“, meinte Trainer Tulikowski , der vor der Leistung der Harener Respekt hatte. „Die junge Truppe aus Haren hat sich hervoragend verkauft“, meinte er. Nach einigen Zeitstrafen gegen den TuS Haren war der OHV Aurich kurz vor Schluss der Partie dann auch auf 36 zu 33 davon gezogen. Die Harener kämpften sich aber zurück und waren kurzzeitig dem Ausgleich näher als die Auricher dem entscheidenden Tor. Durch die offene Spielweise konnten die Auricher sich jedoch auf 35 zu 37 zum Sieg werfen.

Torwurf vom Angreifer des TuS Haren

Torwurf vom Angreifer des TuS Haren, Foto: Florian Bethke

Torwurf von Tim Hemken für TuS Haren

Torwurf von Tim Hemken für TuS Haren, Foto: Florian Bethke

Der Newsletter Dienst von EmslandPresse.de für jede Homepage

Sie möchten für Ihre Besucher einen Newsletter anbieten? Nutzen Sie dazu einfach den kostenlosen Newsletter-Service vom www.EmslandPresse.de.Halten Sie Ihre Besucher immer auf dem Laufenden. Ideal für Vereine und Privatpersonen die eine Internet-Homepage betreiben und immer wieder Ihre Besucher informieren möchten. Gestalten Sie mit unserem komfortablen Online-Editor professionelle HTML-Newsletter.

Moormerland / Vollsperrung der Kreisstraße 1 in Terborg

In Terborg (Gemeinde Moormerland) muss die Kreisstraße 1 (Schöpfwerkstraße) in Höhe des Schöpfwerks Sauteler Siel voll gesperrt werden. Vom kommenden Montag (27. Juni) an werden von der Bauunternehmung Bernhard Becker aus Meppen Instandsetzungsarbeiten an der Brücke über dem Sauteler Kanal durchgeführt. Die Vollsperrung ist bis zum 11. Juli geplant. Eine Umleitungsstrecke wird über die Landesstraße 2 nach Neermoor, weiter über 

Weiterlesen