Runder Tisch zur frühen Bildung: Vorstand der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ im Gespräch mit Gitta Connemann (MdB) in Papenburg

In der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte in Papenburg tauschen sich am Dienstag den 30. August die Heseler Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann und Michael Fritz, Vorstand der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, mit pädagogischen Fach- und Lehrkräften über die frühe Bildung im Emsland und im Landkreis Leer aus. Fast dreiviertel der Kindergärten in Leer und im Emsland sind beim „Haus der kleinen Forscher“ aktiv. Weiterlesen

+++ Eilmeldung zum Windows-Zwangsupdate +++ Betrifft alle Windows-Nutzer mit den Versionen: Windows 10, Windows 8.1, Windows 8, Windows 7, Windows Vista & Windows XP +++

 Wie oft haben Sie sich schon über Ihren Windows-PC geärgert? Höchstwahrscheinlich VIEL ZU OFT!

Wie viele Windows-Umstiege auf neuere Versionen haben Sie schon mitgemacht, ohne dass sich viel an der Fehleranfälligkeit Ihres PCs getan hat? Höchstwahrscheinlich auch in diesem Fall: VIEL ZU OFT!

Jetzt brachte Microsoft kürzlich seinen nächsten Streich zustande: Alle Nutzer von Windows 10 wurdem mit einem erzwungenen Update-Paket beliefert. Die Windows-Fans feiern sich natürlich dafür – worüber aber KEINER redet: Das Update enthält eine „Ortungsfunktion für Computer“. Über eine Microsoft-Website kann man Sie zukünftig orten. In der Fachpresse kursiert bereits einen Spitzname dafür: „Schnüffel-Feature“.

Microsoft ist ein multinationaler Großkonzern. Offensichtlich glaubt der Microsoft-Konzern deshalb, dass er mit uns deutschen Privatnutzern umspringen kann, wie er will. Das darf ich, das dürfen WIR nicht zulassen.

Erfahren Sie daher hier, warum Sie genau JETZT die Chance ergreifen sollten, mit der Windows-Alternative Linux Ihren endgültigen Befreiungsschlag aus dem nervigen und gefährlichen Microsoft-Teufelskreis in die Tat umzusetzen. Und wie Sie es schaffen, Ihren PC in weniger als einer halben Stunde auf das Betriebssystem der Zukunft umzustellen – und ihn so mit wenig Aufwand und 0 Euro Kosten WIRKLICH schneller, stabiler und sicherer zu machen!
Weiterlesen

Wer ist eigentlich dieser Enno Bunger?

Das hab ich mich auch gefragt als mir ein Bekannter von ihm erzählte.

Ich kannte bis Dato schon einige, für mich, gute deutsche Songwriter. Doch nun tauchte dieser Name, Enno Bunger, auf und somit auch seine wundervolle Musik.

Ich hörte mir also seine Lieder an und musste feststellen, dass dieser Mensch ein weiterer Inbegriff der wahrhaftigen Liebe und des tiefen Liebeskummers ist.

Am 27.12.2013 sah ich ihn, zusammen mit Onno Dreier und Nils Dietrich in Leer im Kulturspeicher. Das Jugendzentrum / JUZ Leer veranstaltete dieses ausverkaufte Konzert.

Als Special Guest war der papenburger Komiker Oliver Polak. Er las aus seinem Buch „ Ich darf das, ich bin Jude“ ein paar Passagen und brachte somit das Publikum in eine locker Stimmung.

Enno Bunger ist 27 Jahre alt. Er ist lässig gekleidet mit rotem Bart im Gesicht, aber immer freundlich lächelnd. Dennoch wirkt er eher schüchtern. Fast so als wüsste er nicht, was gleich mit den Leuten passiert, für die er spielte.

Dann war der Moment gekommen und Enno Bunger setzte sich, zuerst alleine auf der Bühne, an sein Klavier und verzauberte die Menschen im Saal. Jeder Mundwinkel lächelte, egal ob Mann oder Frau und egal wie alt. Es war jedes Alter vertreten von 13 bis 53. Enno Bunger singt vom Leben, Freundschaften, Liebe und Trennung. Er spielte Stücke von seinen Alben „Ein bisschen mehr Herz“ und „Wir sind vorbei“.

Aus seinem erstes Album „ Ein bisschen mehr Herz“ sang er „ Wahre Freundschaft“ und vermittelte dem Publikum, dass wahre Freundschaft sehr wertvoll ist.

Das aktuelle Album „ Wir sind vorbei“ stand hier allerdings im Vordergrund. Künstlerisch wird hier die Verarbeitung einer Trennung, mit allen Phasen, dargeboten. Er schafft, dass sich die Melancholie der Liebe und den Zorn der Verzweiflung perfekt in seinen Liedern widerspiegelt.

Es gab auch eine Akustik-Version mit Onno Dreier von „Ich möchte noch bleiben, die Nacht ist noch jung.“ Ich glaube bei diesem Lied kamen nicht nur mir die Tränen.

Als er „ Die Flucht“ spielte machte sich bei mir ein Strahlen breit. Dieser Song ist so frei. Auch viel wilder im Gesang und der Melodie als die Sonstigen. Er lässt einen glauben, dass alles Schlechte vorbei ist und man endlich wieder Leben kann. Ohne diesen Kummer.Wie schrieb Hermann Hesse? „ Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde! „

Enno Bunger erzählte zwischen den Liedern viel von der musikalischen Entwicklung seit seiner Kindheit. Er brachte kurze Geschichten lustig rüber und lies somit zu, dass man auch hinter seine Kulissen schauen kann. Er betitelte sein nächstes Album als „ENNO WAR (englisch gesprochenen!)“ . Generell scheint er einen eher schwarzen Humor zu haben. Auf seiner Facebook-Seite stellt er immer wieder Bilder ein auf denen frisch getrennte Paare aus Politik, Hollywood und Sport als Albumcover von „Wir sind vorbei“ zu sehen sind.

Im Herbst diesen Jahres soll sein 3. Album erscheinen. Zur Zeit ist Enno Bunger auf der Suche eines Proberaums in Hamburg, damit dieses nächste Meisterwerk entstehen kann. Ich drücke die Daumen und freue mich schon drauf.

Asien Designer Lampen zum Schnäppchenpreis | IQ Puzzle Lampen aus Asien in verschiedenen Farben

Asien Designer Lampen zum Schnäppchenpreis | IQ Puzzle Lampen aus Asien in verschiedenen Farben.

Es werde Licht …
lassen Sie Ihre Räume im farbigen Ambiente erstrahlen.

Die große Vielfalt und Individualität der Leuchten aus Thailand wird Sie begeistern. Das Material ist ein lichtdurchlässiger Spezial-Kunststoff (Polycarbonat) in bester Qualität ! Für Sie haben wir eine große Auswahl an Farben und Größen . Elektrik und Leuchtmittel erhalten sie in unserem Shop.

Welttanzprogramm soll Kulturerbe werden

Welttanzprogramm soll Kulturerbe werden

Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerband bewirbt sich um Aufnahme in Unesco-Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes

Der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerband e.V. (ADTV) hat einen Antrag auf Aufnahme des Welttanzprogramms in das Unesco-Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes in Deutschland eingereicht. Das im Jahr 1961 in Deutschland entwickelte Welttanzprogramm (WTP) als inhaltliche und methodische Umsetzung der Gesellschaftstänze wird täglich von Tausenden von Menschen getanzt und in ADTV- Tanzschulen unterrichtet. Es ist ein wichtiges Gemeinschafts bildendes System von Bewegungsabläufen zu Musik. Es trägt erheblich zur körperlichen und seelischen Gesundheit bei. Und es ist die Grundlage für die Ausbildung zum ADTV-Tanzlehrer. Der Besuch einer Tanzschule gehört seit Generationen zu den “Initiationsritualen” des Übergangs von der Kindheit in die Welt der (jungen) Erwachsenen. Tanzen gehört zu den ältesten Kulturtechniken der Menschen, in Form des Welttanzprogrammes vermittelt es nicht nur tänzerische, sondern auch soziale Kompetenzen. Weiterlesen

Kommentar zu dem Versuch, die Grußformel „Grüß Gott“ in südlichen Landesteilen unserer Republik künftig zu untersagen, um Angehörige fremder Religionen (also unsere Mitbürger mit Migrationshintergrund) nicht auszugrenzen…!

Da hat sich Jemand was vom Herzen geschrieben. Und Recht hat sie. Das ist der HAMMER!!! Kommt von einer jungen Lehrerin!
Liebe verantwortliche Landes- und Bezirksschulräte und Politiker, liebe Ausländer! Wenn wir nicht mehr ‚Grüß Gott’ sagen dürfen, gibt es nur eine Alternative:
Weiterlesen

Neue MALIBU-Kurse in Bockhorst

Am 11. September startet ein neuer MALIBU-Kurse in Bockhorst unter der Leitung von Britta Petat-Hunfeld. Die Gruppe trifft sich wöchentlich am mittwochs von 9:30 bis 11:00 Uhr in der Hebammenpraxis Christel Lange-Aus dem Moore, Rehbockstraße 21. In der Gruppe treffen sich Eltern mit Babys, die von Dezember 2012 bis März 2013 geboren sind. MALIBU steht für „Miteinander den Anfang Liebevoll und Individuell Be- gleiten und Unterstützen“. Eltern mit ihren Kindern werden durch das erste Lebensjahr begleitet, finden Unterstützung und Anregungen, um die individuelle Entwicklung ihres Kindes zu fördern und die Eltern-Kind- Beziehung vertiefen.
Informationen und Anmeldung ab sofort bei Britta Petat-Hunfeld unter Telefon 04961 974121.

Stoppt Mobbing, zeigt Courage

Wir sagen “Stoppt Mobbing, zeigt Courage” schon lange beschäftige ich mich mit dem Thema “Mobbing”, welches mit besonderen Augen betrachtet werden sollte.

Mobbing, wird leider von einer vielzahl von Mitmenschen übersehen und missachtet, welches ich total inakzeptabel finde. Vorgestern den 21.08.2013, habe ich “Dominik Rohlfs” auf Facebook eine Welle ausgelöst, in dem ich eine Gruppe gegründet habe (Stoppt Mobbing, zeigt Courage), in dieser waren innerhalb von 15 Minuten in etwa 120 Personen eingetreten. Darüber bin ich sehr stolz, ich selbst bin erst 17 Jahre jung, und laufe immer mit offenen Augen durch die Straßen und versuche “Mobbing” vorzubeugen, wo ich nur kann. “Mobbing selbst, ist schwer zu verhindern, aber das vorbeugen kann NIE früh genug beginnen. Darum werde ich mich innerhalb der nächsten Tage mit Schulen, Kirchen und Vereinen in Verbindung setzen, um alle Mitmenschen über Mobbing zu informieren.”

Habt Ihr Interesse gegen Mobbing mitzuwirken, so geht auf die Mailingliste und meldet euch an.

Vielen Dank für das durchlesen dieses Beitrages, ich würde mich freuen, wenn wir die Anzahl der mitwirkenden Personen auf etwa 500-1000 Personen erhöhen könnten. Lieben Gruß Dominik Rohlfs

Hilfsorganisationen begrüßen Gesetzesnovelle für Rettungsdienst und Katastrophenschutz

Die Landesverbände des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), der Johanniter- Unfall-Hilfe (JUH) und des Malteser Hilfsdienstes (MHD) begrüßen die heutige Verabschiedung des Änderungsgesetzes durch den Niedersächsischen Landtag.
Besonders hervorzuheben ist die Aufnahme klarer gesetzlicher Regelungen für die Aus- und Fortbildung, Einsätze und Übungen der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutzgesetz. Weiterlesen