Archive For The “Feuerwehr” Category

Die DGOU begrüßt gesetzliche Klarstellung zur Bildung der Rettungsgasse

By |

Die DGOU begrüßt gesetzliche Klarstellung zur Bildung der Rettungsgasse
Berlin, 19.07.2016: Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) begrüßt die Initiative des Gesetzgebers, die Vorgaben zur Bildung einer Rettungsgasse in der Straßenverkehrsordnung (StVO) mittels einer verständlichen Verhaltensregel zu vereinfachen. Autofahrer müssen die Rettungsgasse künftig immer unabhängig von der Anzahl der Fahrbahnen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen bilden (§11 Absatz 2 StVO). „Das ist eine sinnvolle Maßnahme zur Verbesserung der Rettungskette, da die derzeitige Regelung von Autofahrern oft nicht zufriedenstellend umgesetzt wird“, sagt Professor Dr. Reinhard Hoffmann, Generalsekretär der DGOU. Die Folge: Der Weg für Notärzte und Rettungskräfte ist häufig blockiert. Hier sei auch das Verantwortungsbewusstsein der Autofahrer gefordert. (mehr …)

Read more »

die wahren stars@ndr2 in Wilhelmshaven (Banter See Park)

By |

die wahren stars@ndr2 in Wilhelmshaven (Banter See Park)

Wilhelmshaven hat am Wochenende die Party des Jahres gefeiert. Zum ersten Mal hat der NDR 2 Station in der Hafenstadt gemacht und vor einer stimmungsvollen Kulisse am Banter See feierten über 22.000 Besucher bei bestem Wetter. Sasha, Laith Al-Deen, Stereolove, Stanfour und Philipp Dittberner haben für einen Wahnsinn-Konzertabend gesorgt.

ASB Schnell Einsatz Gruppe  (C) Joerg Korte , Germany Vielen Besuchern ist aber entgangen, wie viel Arbeit vor, während und nach der Veranstaltung durch 52 freiwillige Kameradinnen und Kameraden der Schutzorganisationen bewältigt werden. Besonderen Dank gilt an dieser stelle den vielen Sanitätsdiensten. Wir haben mal den Arbeiter Samariter Bund   bei der Veranstaltung begleitet und berichten von der Erfahrung. Vorab sei angemerkt, das die Veranstaltung bei 27°C (gemessen vor Ort gegen 16 Uhr) absolut entspannt abgelaufen ist und ohne nennenswerte Verletzungen oder Kreislaufproblemen verlief. Die Medizinische Sicherung und Verpflegung wurde neben der Bühne (auf die Bühne blickend, rechts)  von Malteser Hilfsdienst, Die Johanniter  und Arbeiter Samariter Bund sowie dem Deutschen Roten Kreuz perfekt erfüllt. Mit Zelt und Versorgungsanhänger konnte die Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) Medizinische Ersthilfe bieten und mit dem ASB Schnell-Einsatz-Küchenwagen, die Getränke und Verpflegung der Kameradinnen und Kameraden sowie der OKS Security gewähren. Besonders beeindruckt von der ASB Schnell-Einsatz-Küche, war der  leitende Notarzt bei der Begehung des Platzes mit lobenswerten Worten für die Versorgung. Sogenannte Medizinische Streifen sind kontinuierlich mit mehreren Kameradinnen und Kameraden und Medizinischen Notfallkoffer über den Veranstaltungsplatz gelaufen um auch schnell und zuverlässig  helfen zu können. Da sich die Veranstaltung am Hafen  befand, konnte durch den DRK Wasserwacht die Wassersicherung übernommen werden. Durch den THW wurde nach der Veranstaltung für Licht gesorgt, so das keiner im dunklen abbauen musste. Bei dieser Art von Veranstaltung, war der  Einsatz mit den vielen Helfern  super Organisiert und die Einsatzleitung hatte mit Sicherheit ein Perfektes Team für alle 22.000 Besucher. Auf- und Abbau des SEG Zelt und Küchenservice konnte durch die vielen freiwilligen Helfer in einer kurzen Zeit erledigt werden Beim Abbau wurden mal gerade 60 Minuten benötigt und alles war komplett verstaut und fahrbereit. Viele Helferinnen und Helfer hatten einen bis zu 18 Stunden dauernden Einsatztag der, so muss man hoch anrechnen, in der Freizeit unentgeltlich mit aller Kraft zur Verfügung gestellt wurde. Und wenn ein Lächeln der umsorgten mal dem Team entgegnet wurde , war jede Minute beglichen. Denkt mal daran, wenn ihr bei der nächsten Veranstaltung einen der freiwillige Kameradinnen und Kameraden am Platz seht.
Das besondere High-Light des Tages war sicherlich der Besuch von Laith Al-Deen beim ASB-SEG für ein Foto.
Laith Al-Deen bei der ASB-SchnellEinsatzGruppe-Leer (Copyright by Joerg Korte)

Laith Al-Deen bei der ASB-SchnellEinsatzGruppe-Leer (Copyright by Joerg Korte)

 
 
Ein Teil der SEG Kameradinnen und Kameraden (C) Joerg Korte , Germany

Ein Teil der SEG Kameradinnen und Kameraden

Bei der Einsatzbesprechung (C)  Joerg Korte , Germany

Bei der Einsatzbesprechung

Kleines Pflaster und schon ging es weiter ASB-SchnellEinsatzGruppe-Leer (Copyright by Joerg Korte)

Kleines Pflaster und schon ging es weiter ASB-SchnellEinsatzGruppe-Leer

Kinder prüften schon mal die Möglichkeiten von Einsatzmaterial

Kinder prüften schon mal die Möglichkeiten von Einsatzmaterial

Joerg Korte , Germany

Blick auf die  stars@ndr2  Bühne

Read more »

Kleine Reparaturen auf eigene Faust?

By |

Kleine Reparaturen auf eigene Faust?
Im Haus und Garten beziehungsweise auch in der Wohnung kommt es häufig vor, dass man kleine Reparaturen durchführen muss. Einen besonderen Anlass, wie zum Beispiel vertraglich vereinbarte Schönheitsreparaturen im Mietvertrag, muss es dabei gar nicht geben. In aller Regel sind es Kleinigkeiten, die immer wieder anfallen und die sich oft auch spontan ergeben. Beispiele sind eine kaputte Türangel, ein Reparatur bedürftiger Zaun und so weiter. Meist kann man versuchen, kleine Reparaturen selber durchzuführen. Allgemeine Reparaturarbeiten im Wohnungsbereich, Reparaturarbeiten, die im Garten, beispielsweise am Zaun oder der Terrasse, anfallen, kleinere Malerarbeiten, für die keine umfangreichen Kenntnisse von Nöten sind und auch Aproblemrbeiten, die man an Fenster und Türen durchführen kann, sind Tätigkeiten, die man meist auf eigene Faust verrichten kann. Es gibt jedoch auch genügend kleine Reparaturen, die man nicht selbst durchführen kann, weil die nötigen Kenntnisse oder Werkzeuge hierfür fehlen. Sobald es zu Unklarheiten kommt und man selber nicht weiß, ist es wichtig, dass man sich an einen Fachmann wendet, um keinen zusätzlichen Schaden anzurichten. Eventuell können sich unsachgemäß selbst ausgeführte kleine Reparaturen später rächen. Bei Klempner-, Maler- oder Tischler arbeiten kann dies unter anderem der Fall sein. Dann kann es sich lohnen, diese kleinen Reparaturen von einem Fachmann durchführen zu lassen. Oft sind diese jedoch schon mit hohen Anfahrkosten oder hohen Stundenlohn belegt, so das sich dann eine Reparatur nicht lohnt. Schauen Sie sich in diesem Fall nach einem kompetenten Handwerker um, der Kostengünstig Kleinst-Reparaturen anbietet. Hier wird ein Termin oft so gelegt, das es innerhalb einer vorbestimmten Tour zum Termin kommt und so nur geringe Kosten für Anfahrten entstehen. (Beispiel Waschmaschine) Oft ist auch eine Fahrt zur Werkstatt des Handwerker lohnenswert, um zum Beispiel ein Stecker zu ersetzen. Spielzeuge oder Elektrogeräte können in einer Werkstatt abgegeben werden um Kosten zu sparen. Es muss ja nicht “gleich” erledigt sein. Fragen sie einfach mal im Bekanntenkreis nach Fachkräften und Handwerkern. Oft zeigt sich gleich um die Ecke ein Handwerker mit vielen Jahren Erfahrung, der nicht jede Woche teure Zeitungswerbung macht und damit auch günstig Dienstleistungen anbieten kann. Gern können Sie sich bei der Redaktion Emsland-Presse melden wenn sie Handwerker sind oder Hilfe benötigen.

Read more »

Herbstfunkeln (Bilder vom 19.09.)

By |

Read more »

Hilfsorganisationen begrüßen Gesetzesnovelle für Rettungsdienst und Katastrophenschutz

By |

Die Landesverbände des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), der Johanniter- Unfall-Hilfe (JUH) und des Malteser Hilfsdienstes (MHD) begrüßen die heutige Verabschiedung des Änderungsgesetzes durch den Niedersächsischen Landtag. Besonders hervorzuheben ist die Aufnahme klarer gesetzlicher Regelungen für die Aus- und Fortbildung, Einsätze und Übungen der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutzgesetz. (mehr …)

Read more »

Feuerwehr Sustrum: PKW Brand nach Wildunfall

By |

Feuerwehr Sustrum: PKW Brand nach Wildunfall
PKW fängt nach Wildunfall Feuer
PKW fängt nach Wildunfall Feuer

PKW fängt nach Wildunfall Feuer

Am Mittwoch Abend (18.07) wurde die Feuerwehr Sustrum gegen 22:20 Uhr zu einem PKW Brand auf der Nord Süd Straße zwischen Niederlangen Siedlung und der Schleuse 68 alarmiert. Nach einem Wildunfall sollte ein PKW Feuer gefangen haben. Beim Eintreffen der Kräfte aus Sustrum bot sich jedoch ein dramatisches Bild: Der PKW war nach dem Zusammenstoß mit dem Reh ins Schleudern geraten, hat sich dabei mehrfach überschlagen, mehrere Bäume gestreift und blieb nach mehreren 100 Metern brennend auf dem Dach liegen. Wie durch ein Wunder konnte sich der junge Fahrer nahezu unverletzt selbstständig aus dem völlig zerstörten Fahrzeug befreien. Ein alarmierter Rettungswagen brachte ihn jedoch zur Kontrolle ins Krankenhaus nach Meppen. Die Feuerwehr löschte das brennende Fahrzeug, leuchtete die Unfallstelle aus und betreute den Fahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Außerdem fing die Feuerwehr auslaufende Betriebsstoffe auf und unterstütze bei den Aufräumarbeiten.  Für die Dauer der Aufräumarbeiten blieb die Nord Süd Straße für ca 1,5 Stunden voll gesperrt. Das Auto besitzt nur noch Schrottwert, das Reh hat den Zusammenstoß leider nicht überlebt.  

Read more »

Älteres Ehepaar singt gerade in der Kirche als nebenan ihr Einfamilienhaus in Flammen aufgeht

By |

Besitzerin versucht noch persönliche Sachen aus brennendem Haus zu holen und erleidet Rauchgasvergiftung – Haus Totalschaden
Datum: Donnerstag, 21. April 2011, 19:00 Uhr Ort: Haren/Altenberge, Emsland, Niedersachsen

(et/nonstopnews) Am späten Donnerstagabend wurde im niedersächsischen Haren im Emsland das Einfamilienhaus eines älteren Ehepaares durch ein Großfeuer völlig zerstört.

Die 74 und 69 Jahre alten Besitzer waren gerade direkt nebenan in der Kirche und sangen mit ihrem Chor, als ein Nachbar Rauch hinter dem Einfamilienhaus bemerkte. Er alarmierte sofort die Feuerwehr und verständigte die Besitzer des Hauses in der Kirche. (mehr …)

Read more »

Großbrand in Dalum

By |

Am Dienstagnachmittag geriet aus noch nicht bekannter Ursache eine Halle eines Kunststoff verarbeitenden Betriebes an der Industriestraße in Brand. Gegen 16.45 Uhr hatten Mitarbeiter das Feuer festgestellt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand die etwa 40 mal 20 Meter große Halle bereits in Flammen. Aufgrund der enormen Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung durch Rundfunk und Lautsprecherdurchsagen gewarnt. (mehr …)

Read more »