++ Gemeinsame Erklärung der Polizeiinspektion Leer/Emden und der Staatsanwaltschaft Aurich: Aktueller Stand im Leeraner Entführungsfall ++

Leer/Aurich – Nach dem Ergebnis der bisherigen polizeilichen und staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen kam es am Vormittag des 19.04.2016 im Landkreis Leer zu der Entführung eines Geschäftsmannes durch mehrere zunächst noch unbekannte Täter. Diese verbrachten den Geschädigten gewaltsam in eine Ferienwohnung in der Gemeinde Jemgum / OT Hatzum (Landkreis Leer). Sie forderten ein Lösegeld in Höhe von einer Million Euro.

Weiterlesen

Öffentlichkeitsfahndung nach Auke Karl Falke

Ort: Niedersachsen-Moringen Zeit: 17.05.16, 12.45 Uhr

Die Polizei fahndet seit gestern nach dem wegen Mordes im Jahre 1998 verurteilten Straftäter, Auke Karl Falke, geb. 24.01.1977 in Bremervörde.

Herr Falke ist aktuell im Maßregelvollzugszentrum Niedersachsen (MRVZN) in Moringen untergebracht. Dort kehrte er gestern Mittag nicht von seinem unbegleiteten Ausgang zurück. Das MRVZN teilt mit, dass eine akute Gefährdung der öffentlichen Sicherheit (ausgehend von dem Gesuchten) nicht anzunehmen sei. Weiterlesen

Neuer Transportsack für Grünabfälle

Insbesondere auf den Wertstoffhöfen haben die Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsbetriebs beobachtet, wie Bürger ihre Grünabfälle in den unterschiedlichsten Säcken transportieren und dann in den Müll schmeißen.

Eine praktische Alternative möchte der Landkreis Leer ab sofort mit wieder verwendbaren 120 Liter großen Gewebesäcken bieten. Die Säcke sind 75 mal 125 Zentimeter groß und bestehen aus reißfestem Polypropylen-Gewebematerial. Sie werden zu einem Preis von einem Euro pro Stück und vier Euro für fünf Stück ausgegeben. Sie können auf allen Wertstoffhöfen und beim Abfallwirtschaftsbetrieb in der Friesenstraße in Leer erworben werden. Weiterlesen

2.000 Kubikmeter Holzhäcksel in Brand

Einsatz der Norder Feuerwehr

Auf einem Betriebsgelände im Norder Gewerbe- und Dienstleistungspark Leegemoor ist es in der Nacht zu Montag zu einem Großbrand gekommen.

Gegen 23.45 Uhr meldete ein Anwohner einen brennenden Sträucherhaufen auf dem Hof eines Betriebes in der Böttcherstraße.

Die Leitstelle Ostfriesland ging anhand der aus dem Notruf gewonnen Informationen zunächst von einem kleineren Brand aus. Die daraufhin alarmierte Freiwillige Feuerwehr Norden rückte daher auch nur mit zwei Löschfahrzeugen aus. Die Einsatzkräfte stellten vor Ort dann aber fest, dass der Haufen eine Fläche von zirka 15 mal 25 Metern hatte und so hoch wie ein Einfamilienhaus war. Weiterlesen

Bingumer Fall in “Plusminus – Das Wirtschaftsmagazin” (SWR)

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) zwingt die Banken zum Handeln: Filialschließungen, Stellenabbau, Gebührenerhöhungen. Die Folgen tragen die Bankkunden. So bringt die Schließung ihrer örtlichen Bankfiliale für die 83-jährige Anneliese Henschke aus Bingum große Umstände mit sich. Das Wirtschaftsmagazin “Plusminus” begleitet die betagte Dame aus Leer Bingum, die kein Auto besitzt und nicht über Online-Banking verfügt, bei einem Bankbesuch. Statt weniger Minuten dauert dieser nun rund 1,5 Stunden. Auch auf zum Teil drastische Gebührenerhöhungen müssen sich viele Bankkunden einstellen. Nach “Plusminus”-Recherchen kosten zum Beispiel Überweisungen per Formular bei manchen Banken nun 1,50 Euro, die Preise für Kreditkarten stiegen um 15 Euro. Was noch alles auf die Bankkunden zukommt, zeigt “Plusminus – Das Wirtschaftsmagazin” am Mittwoch, 11. Mai 2016, 21.45 Uhr in Das Erste. Weiterlesen

Symbole der Freundschaft

Jägermeister nimmt Flaschen wieder zurück und baut damit ein Denkmal zu Ehren der Freundschaft

Gemeinsam feiern, gemeinsam Zeit verbringen – das sind oftmals die besten Momente im Leben. Um die Erinnerung festzuhalten, spielen Symbole und Bilder eine wichtige Rolle. Das weiß auch Henk Schiffmacher aka Hanky Panky: „Das Tattoo war Jahrhunderte lang insbesondere für Seeleute Symbol der Freundschaft, Liebe oder wichtiges Statement. Die Anlässe sind bis heute bei jedem ganz persönliche: Verliebt, verlobt, verheiratet, verstorben, ein Mann geworden oder ein Kind bekommen“ so Schiffmacher.

Der in Amsterdam ansässige Museums Stifter, Künstler, Maler, Sammler und (last but not least) Tattoo Artist, kann bekannte Persönlichkeiten wie Lady Gaga, Kurt Cobain und die Red Hot Chilly Peppers zu seinen Kunden und Anhängern zählen. Hanky Panky hat sich in seinem ereignisreichen Leben und Schaffenszeit eingehend mit der Symbolik von Freundschaften und Gemeinschaften befasst und aus diesem Grund bat Jägermeister den bekannten Künstler aus Amsterdam, klassische Symbole der Freundschaft für Jägermeister zu entwerfen. Gezeigt werden diese am „Monument der Freundschaft“ mit dem das Unternehmen seinen Anhängern und der Freundschaft auf der Kieler Woche ein Zeichen setzt.

Freundschaften und Gemeinschaft zu zelebrieren, gehört fest zur Jägermeisterphilosophie und bei der Betrachtung der ikonischen Flasche kam ein schlauer Kopf auf die Idee, dass sich hieraus ein ganzes Bauwerk fertigen ließe. Ganz getreu dem Motto „Flasche leer? Flasche her!“ kann das grüne Leergut von Jägermeister nun vom 02.05.2016 – 20.05.2016 direkt nach Wolfenbüttel zurückgeschickt werden. Mit den gesammelten Flaschen wird Jägermeister dann das Monument der Freundschaft auf der Kieler Woche bauen – Stück für Stück wird es mit jeder Flasche errichtet werden, nur aus der Gemeinschaft vieler heraus kann es entstehen.

Gefeiert wird natürlich auch und zwar gemeinsam mit Ehrengast Hanky Panky, der Jägermeister Blaskapelle und weiteren hochkarätigen Acts im Musikzelt direkt neben dem Monument der Freundschaft auf der Kieler Woche.

Wer für sich und seine Freunde eine Reise nach Kiel gewinnen möchte, teilt auf Instagram ein Foto mit #MonumentDerFreundschaft. Eine unabhängige Jury kürt das Gewinnerbild. Zu gewinnen gibt es eine Reise zum Monument inklusive An- und Abreise zur Kieler Woche, kleinem Taschengeld sowie einer Übernachtung auf dem Schiff Pedro Donker. Als einzigartige Erinnerung gibt es für die vier Freunde die einmalige Gelegenheit auf Wunsch ein Freundschaftstattoo von Legende Hanky Panky stecken zu lassen, sicher aber eine unvergessliche Zeit am Monument der Freundschaft.

Weiterlesen

Linux kommt aus seiner Desktop-Nische

Flächendeckende Infoveranstaltungen führen neue Nutzergruppen an Linux heran

Am 30. April findet in 75 deutschen Städten der Linux Presentation Day 2016.1 statt. Die v.a. von Vereinen und Bildungseinrichtungen organisierte, kostenlose Info-Veranstaltung will ganz normalen Windows-Nutzern einen zwanglosen Einblick in die Linux-Welt ermöglichen, um sie für einen Umstieg auf das freie Betriebssystem zu interessieren. In Vorträgen, bei Vorführungen, durch Ausprobieren und im persönlichen Gespräch können die Besucher mit Linux und erfahrenen Linux- Anwendern in Kontakt kommen. Das bei zwei früheren Veranstaltungen bewährte Konzept wird inzwischen in zehn europäischen Ländern umgesetzt.

Weiterlesen

Schwerer Verkehrsunfall auf der Großwolder Straße

Völlenerfehn Gegen 10:30 Uhr am heutigen Freitag kam es auf der B 70/Großwolder Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen geriet der 77 Jahre alte Fahrer eines BMW, der in Fahrtrichtung Leer unterwegs war, kurz nach der Stadtgrenze Papenburg aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr.

Weiterlesen

PT.Pelni und MEYER WERFT zeichnen Absichtserklärung

Entwicklung eines Passagierschiffes für den Inselstaat Indonesien

Papenburg, 19. April 2016 – Die indonesische Reederei PT. Pelni und die Papenburger MEYER WERFT haben am 18. April im Rahmen des Indonesia-German Forums in Berlin, an dem auch der indonesische Präsident Joko Widodo, zahlreiche Minister und eine große indonesische Delegation teilnahmen, eine Absichtserklärung für die Entwicklung und den Bau einer neuen Passagierfähre unterzeichnet. Die Veranstaltung mit zahlreichen Vertretern der deutschen Wirtschaft wurde von der Indonesischen Botschaft in Berlin und dem Asien-Pazifischen Ausschuss (APA) ausgerichtet. Das Forum zielte darauf ab, die strategische Zusammenarbeit mit den traditionellen Partnern Indonesiens zu stärken, um globalen Herausforderungen entgegenzutreten.

In Anbetracht der sich verändernden Verkehrsströme für Güter, Dienstleistungen und Passagierströme in Indonesien sowie der strategischen gelegenen Insellage Indonesiens an internationalen Handelsrouten wird nun untersucht, welcher Schiffstyp den neuen Anforderungen in Indonesien gerecht wird. „Ich bin sehr froh, dass wir die ausgezeichnete Partnerschaft mit Indonesien, die uns seit mehr als 60 Jahren verbindet, fortsetzen können“, so Geschäftsführer Bernard Meyer.

Director, Elfien Guntoro von PT. Pelni und Bernard Meyer, Geschäftsführer Meyer Werft (Bildmitte) nach der Vertragsunterzeichnung

Delegationsmitglieder auf dem Indonesia-German Forum in Berlin