Ablieferung der Celebrity Silhouette

Erstes Schiff mit einem Freiluft-Grill und echtem Rasen auf dem Oberdeck
Papenburg/Eemshaven, 18. Juli 2011 – Heute lieferte die MEYER WERFT das 122.000 BRZ große Kreuzfahrtschiff Celebrity Silhouette im niederländischen Eemshaven an die ame-rikanische Reederei Celebrity Cruises (Miami) ab.

Bei der Celebrity Silhouette handelt es sich um das vierte Schiff aus einer Serie von fünf Schiffen, die die Papenburger Werft für Celebrity Cruises baut. Mit der Celebrity Silhouette haben die MEYER WERFT und Celebrity Cruises wieder ein besonders umweltfreundliches Kreuzfahrtschiff gebaut. Besonders energieeffiziente Systeme, eine Photovoltaik-Anlage, eine optimierte Hydrodynamik sowie ein äußerst effektiver Unterwasser-Anstrich oder ein energiesparendes Beleuchtungssystem mit LED-Beleuchtung führen zu erheblichen Energie-einsparung.

Ein diesel-elektrischer Pod-Antrieb, umfangreiche Alarm- und Sicherheitsanlagen, inter-aktiver Kommunikationssysteme sowie neueste Bühnentechnik garantieren Sicherheit und Unterhaltung an Bord nach den neuesten technischen Standards. Zusätzlich zu den üblichen Anforderungen an ein modernes Kreuzfahrtschiff wurden auf der Celebrity Silhouette höchste Standards bei der Antriebsanlage und der Feuersicherheit im Maschinenraum erfüllt.

An Bord der Celebrity Silhouette gibt es zudem viele Design-Highlights: Der Lawn Club Grill stellt den ersten interaktiven Freiluft-Grillplatz auf einem Kreuzfahrtschiff dar und im Art Studio lernen Passagiere alles darüber, wie sie selbst künstlerisch und kreativ werden können. Die neuen Alcoves dienen als stylische Liegeflächen und bestehen aus acht exklusiven, einem Strandkorb nachempfundenen Orten für jeweils zwei bis vier Gäste. Ein weiterer Ort der Entspannung ist das einem Baumhaus nachempfundene Hideaway.

Nach der Ablieferung verlässt die Celebrity Silhouette das niederländische Eemshaven in Richtung Hamburg. Dort wird sie am 21. Juli 2011 feierlich getauft. Dies ist gleichzeitig der Startschuss zu einer zweitägigen Vorstellungsfahrt, ehe der Luxusliner ab dem 23. Juli 2011 auf eine 8-tägige Jungfernfahrt nach Civitavecchia/Rom über Barcelona geht.

Der schiffstechnische Entwurf wurde in enger Kooperation mit der Reederei entwickelt und mit Hilfe von Computerberechnungen und Schleppversuchen optimiert. Das Linienkonzept des Schiffes mit seinen 17 Decks sowie der Pod-Antrieb sorgen für extrem niedrigen Verbrauch, sehr gute Manövrier- und Seegangseigenschaften sowie niedrige Schall- und Vibrationswerte.

 

  • Kabinen
    Die Kabinen sind unterteilt in Innen-, Außen- und Balkonkabinen und verfügen über ein eige-nes Bad, Farb-TV, Telefon, Safe, Kühlschränke, Haartrockner, individuelle Temperaturrege-lung sowie einem Internet-Anschluss. Zudem gibt es 26 behindertengerechte-Kabinen. Insgesamt befinden sich an Bord folgende Kabinen/Suiten:

2 Penthouse Suiten

8 Royal Suiten

12 Celebrity Suiten

44 Sky Suiten davon 4 für Behinderte

4 Family-Kabinen

130 Spa Class Kabinen

281 Concierge Class Kabinen

749 Premium Ocean View Kabinen

70 Ocean View Kabinen

143 Innen Kabinen

  • Öffentliche Räume
    Theater (Deck 3-5) Das moderne Theater auf der Celebrity Silhouette bietet 1095 Gästen Platz und wurde so ge-staltet, dass alle Sitzreihen über eine optimale Sicht verfügen und die Zuschauer näher an den Künstlern sind. Der herkömmliche Orchestergraben wurde zugunsten von Musikerpodesten links und rechts der Bühne abgeschafft, um mehr Raum für zentrale Sitzreihen zu schaffen. Das Theater verfügt über eine hochmoderne Bühnenanlage. Die Untermaschinerie besteht aus einer Drehscheibe. Zudem wurden sechs auf Bühnenniveau verfahrbare Lifte installiert. Die Obermaschinerie besteht aus insgesamt 11 Zügen, davon drei für Effektbeleuchtung und acht Schienensysteme für Vorhänge. Alle Anlagen sind computergesteuert von verschiedenen Po-sitionen aus bedienbar.

  • Spezialitätenrestaurants
    Die Spezialitätenrestaurants (Murano, Tuscan Grille, Qsine, Blu) bieten Ihnen neue kulinarische Erlebnisse, bei denen die Gerichte u.a. am Tisch präsentiert und zubereitet wer-den.
  • Schiffsautomation
    Die Schiffsautomation integriert steuerungs- und überwachungsmäßig alle technischen An-lagen und Systeme zu einem Ganzen. Sie ist redundant und dezentral aufgebaut und verfügt über diverse „Workstations“, an denen die technischen Informationen abgerufen oder Funktionen ausgeführt werden können. Insgesamt sind ca. 14.000 Sensoren und Aktoren an-geschlossen.
  • Klimaanlage
    Bei der Auslegung der Klimaanlage wurde großer Wert auf Energieeffizienz gelegt. Durch Anwendung von Wärmerädern, frequenzgesteuerten Pumpen und Lüftern und eines komple-xen Steuerungssystems ist es gelungen den Energiebedarf der Klimaanlage wesentlich zu ver-ringern. Durch Anwendung von LED-Techniken wurde außerdem die Wärmelast reduziert. Ein neuartiges Hochtemperatur-Kühlwasserkreissystem ermöglicht die optimale Nutzung der vorhandenen Abwärme der Antriebsanlage.
  • Wasserversorgung und -entsorgung
    An Bord der Celebrity Silhouette können bis zu 2.180.000 Liter Trinkwasser an einem Tag erzeugt werden. Das Trinkwasser wird über zwei Verdampfer und eine Umkehrosmoseanlage hergestellt. Dabei sind die Verdampfer für einen sehr niedrigen Energieverbrauch ausgelegt und werden hauptsächlich über die Abwärme der Diesel-Motoren mit Energie versorgt. Die Umkehrosmoseanlage hat ein Energierückgewinnungs-System, um Primärenergie zu sparen. Ein möglichst sparsamer Umgang mit Wasser wird technisch beispielsweise dadurch erreicht, dass das in den Klimaanlagen anfallende Kondensatwasser gesammelt und als Brauchwasser für die Wäscherei verwendet wird. Der Warmwasserkreislauf wird mit Dampf beheizt. Trinkwasser kann zudem auch über Bunkerstationen von Land übernommen werden.
  • Abwassersystem
    Das gesamte Schwarzwasser wird über ein Rohrsystem den vier Vakuumanlagen zugeführt und kann bei Bedarf in Speichertanks zwischengelagert werden. Das anfallende Schwarz- und Grauwasser wird in einem Bioreaktor biologisch-physikalisch aufbereitet und in Trinkwasser-Qualität wieder über Bord gegeben. Der anfallende Klärschlamm wird getrocknet und in der bordeigenen Müllverbrennungsanlage rückstandslos verbrannt.