www.freie-presse-ostfriesland.de , Germany

Aktuelle Meldungen zu den Hartz-Gesetzen

Zum 1. Januar 2016 steigt der Regelsatz um 1,25 Prozent

Zum 1. Januar 2016 steigen die Unterstützungsleistungen für alle, die ihren Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten können, um 1,25 Prozent. Das gilt für die Sozialhilfe, die Grundsicherung für Arbeitsuchende und für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.
Der Regelsatz soll den Lebensunterhalt des Hilfsbedürftigen sicherstellen. Die Berechnung der Hartz IV-Regelsätze erfolgt an Hand der statistisch erfassten Daten von rund 60.000 Haushalten zu Einnahmen und Ausgaben. Bezieher von Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe werden dabei nicht berücksichtigt. Die Höhe des Regelsatzes orientiert sich an den unteren 20 Prozent der Haushalte.
Continue reading Aktuelle Meldungen zu den Hartz-Gesetzen

Sonne Strand und Meer – auch weiterhin mit Unister?

UnisterUnister pleite – das Aus für fluege.de & ab-in-den- Urlaub.de: Was bedeutet das für Ihren Urlaub?

Jülich, Juli 2016. Der Betreiber der Reiseseiten ab-in-den-Urlaub.de und fluege.de ist insolvent! Doch was wird aus den gebuchten Urlauben? Rechtsexperte Markus Mingers erklärt, was die Pleite von Unister für Reisende bedeutet.

Pleite von Unister betrifft Reisende nur bedingt — ein Überblick! Laut Pressemitteilung bestätigt Unister, dass trotz der Pleite bereits gebuchte Urlaube bestehen bleiben, bzw. zu Ende geführt werden. Dennoch sorgen sich weiterhin viele Urlauber um ihre Buchung, wenn der Pleitegeier über dem Unternehmen kreist. „Es gibt 6 wichtige Fakten, die Urlauber von Unister wissen müssen“, so Mingers. Continue reading Sonne Strand und Meer – auch weiterhin mit Unister?

Die DGOU begrüßt gesetzliche Klarstellung zur Bildung der Rettungsgasse

Berlin, 19.07.2016: Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) begrüßt die Initiative des Gesetzgebers, die Vorgaben zur Bildung einer Rettungsgasse in der Straßenverkehrsordnung (StVO) mittels einer verständlichen Verhaltensregel zu vereinfachen. Autofahrer müssen die Rettungsgasse künftig immer unabhängig von der Anzahl der Fahrbahnen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen bilden (§11 Absatz 2 StVO). „Das ist eine sinnvolle Maßnahme zur Verbesserung der Rettungskette, da die derzeitige Regelung von Autofahrern oft nicht zufriedenstellend umgesetzt wird“, sagt Professor Dr. Reinhard Hoffmann, Generalsekretär der DGOU. Die Folge: Der Weg für Notärzte und Rettungskräfte ist häufig blockiert. Hier sei auch das Verantwortungsbewusstsein der Autofahrer gefordert.
Continue reading Die DGOU begrüßt gesetzliche Klarstellung zur Bildung der Rettungsgasse

WhatsApp-Image-20160716(1)

OutDoor2016

Camping bzw. Zelten… Woran denken Sie wenn Sie diese zwei Wörter hören oder lesen??? In Deutschland werden diese Wörter meist mit „günstig Reisen und sogar billig Urlaub“ verbunden. In andere Länder und z.T. auf ganzen Kontinente (insbesondere Nord- und Südamerika) bedeuten Camping und Zelten „Abenteuer und Erholung unter den Sternen und eine persönliche Bindung zur Mutter Natur“.

Continue reading OutDoor2016

ssl

Das Handy als Viren- und Datenschleuder: Mehrheit unterschätzt Gefahren durch mobiles Surfen

Smartphones rücken in den Fokus von Hackern / Nutzer müssen in puncto Datensicherheit sensibler werden

Berlin, 15. Juli 2016. Während viele Computernutzer ihre Rechner gegen Viren schützen, kümmert sich die Mehrheit der rund 50 Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland bei ihren mobilen Alleskönnern kaum um Sicherheit und Datenfragen. „Apps werden immer öfter zur Verbreitung von Malware verwendet. Darüber hinaus ist vielen Nutzern nicht annährend bewusst, wie viele Daten sie fortlaufend preisgeben“, warnt Maximilian Pohl, Geschäftsführer von RelaxInternet. Er rät, auch bei Smartphones auf Antivirenprogramme oder sogenannte Privacy-Boxen zu setzen, die wie die Relaxbox an den WLAN-Router angeschlossen werden und damit automatisch alle Endgeräte schützen und das Nutzerverhalten anonymisieren.
Continue reading Das Handy als Viren- und Datenschleuder: Mehrheit unterschätzt Gefahren durch mobiles Surfen